Audi 100 Komfort

Audi 100 Komfort
(Sonderaktion "S 710" ab Dezember 1989)
"Der bequeme Weg, nicht alles extra zu bezahlen"
Dies war die Überschrift des Verkaufsprospektes für das Sondermodell.
Ist der Audi 100 Komfort überhaupt ein "richtiges" Sondermodell? -Ja, das ist er.
Zwar könnte man die Komfort-Ausstattung auf den ersten Blick für ein reines Ausstattungspaket halten, und auch nach dem studieren des Prospektes zerstreut sich dieser Eindruck zunächst kaum.
Zu einem echten Sondermodell machen ihn einige Details, die sonst auch gegen Mehrpreis nie erhältlich waren.
So blieb das Zebranoholz im Innenraum sonst dem Audi 200 vorbehalten, und die in Wagenfarbe lackierten Türgriffe, die glatten D-Säulen Blenden und die roten Rückleuchten versprühten einen Hauch Audi V8, zumindest bei der Limousine. Ein Avant "Komfort" ist erst auf den zweiten Blick erkennbar, da die D-Säulen Blenden naturgemäß nicht vorhanden sind und Audi es leider versäumt hat die geringfügig anderen Avant-Heckleuchten in einer roten Version herzustellen. Daher haben die Avant Komfort-Modelle ganz normale rot-orange Rückleuchten wie alle anderen Audi 100 Avant auch.

Das Sondermodell Komfort gab es auch in einigen Exportländern, so z.B. in der Schweiz und Schweden. Für den schwedischen Markt wurde zusätzlich serienmäßig eine Scheinwerferwaschanlage sowie Seitenblinker verbaut, weil es die gesetzlichen Bestimmungen erforderten.

Lieferbare Motoren:

74 kW/101 PS Turbo-Diesel (NC), 85 kW/115 PS Benziner 2.0 E (RT), 88 kW/120 PS TDI (1T), 100 kW/136 PS 2.3 E (NF), 121 kW/165 PS Turbo (MC). 100 und 121 kW Motoren auch als quattro lieferbar. Alle Motor- und Antriebsvarianten bis hin zum 100 kW quattro wurden lediglich mit dem Standard 4-Loch Fahrwerk ausgeliefert, nur die 165 PS Turbomotoren und die TDI haben wegen der höheren Motorleistung wie alle Audi 100 turbo bzw. TDI die 276 mm. Scheibenbremse vorn und das dazugehörige 5-Loch Fahrwerk.
Das 15 mm. tiefergelegte Sportfahrwerk blieb jedoch ausschliesslich dem Audi 100 Sport vorbehalten, dies gilt auch für den 165 PS Turbo des Audi 100 Komfort.

• Veloursausstattung (beim 121 kW quattro Sportsitze vorn)
• Elektrische Fensterheber (vierfach)
• Zentralverriegelung
• Stahlschiebedach
• Make-Up Spiegel Beifahrerseite (beleuchtet)
• Abschaltverzögerung für die Innenraumbeleuchtung
• Gepäcknetze an den Vordersitzrückenlehnen
• Rahmenkopfstützen auch hinten
• Aufrollbarer mittlerer Beckengurt hinten
• Zusatzinstrumente (nur Benzinmotoren)
• Skisack (Limousine)
• Innenlichtpaket
• Stereo-Cassetten-Radio “gamma” mit Heckscheibenantenne (Limousine)
• Zebrano-Edelholzausstattung für Armaturenbrett und Türen, Holzschaltknauf
. mit Gangschema bei Schaltgetriebe (evtl. nur spätere Modelle ab 05/1990)
• Metalliclackierung, Türgriffe in Wagenfarbe lackiert
• Chromzierleistenpaket
• Rote Rückleuchten (kombiniert mit schwarzer Kennzeichenblende)
• Glatte C-Säulen-Abdeckungen bei der Limousine
° Serienmässig Entfall der Typen- und Hubraumbezeichnung (M 302), jedoch größere
. (180 mm.) Audi-Ringe auf Kofferraumdeckel
• Alufelgen 6Jx15 “Aero”
• Laderaumabdeckung (Avant)
• Dachantenne (Avant)
• Heckscheibenwischer (Avant)
• Dachreling (Avant)

Zusätzlich konnten fast alle kombinierbaren Extras hinzubestellt werden, und es konnten weitere Extras serienmäßig vorhanden sein die dann aber schon Bestandteil des Basismodells in der jeweiligen Motorvariante waren und nicht des Sondermodells Komfort. So war z.B. bei allen Audi 100 2.3E ab 08/1989 das Antiblockiersystem serienmäßig eingebaut, der 88 kW TDI hatte immer das 5-Loch Fahrwerk etc. Diese Regeln behielten selbstverständlich auch beim Audi 100 Komfort ihre Gültigkeit.
Da das Bedürfnis der Audi 100 Käufer nach Komfort- und Sicherheitsausstattungen während seiner 8-jährigen Bauzeit ständig wuchs, wären sicherlich viele der im letzten Produktionsjahr 1990 bestellten Audi 100 -wenn es das Sondermodell Komfort nie gegeben hätte- mit ähnlicher Ausstattung geordert worden.
Daher entschieden sich nicht wenige Käufer für den Audi 100/Avant Komfort, der Preisvorteil gegenüber Einzelbestellung der Sonderausstattungen war nicht unerheblich.
Häufig als Komfort-Modell bestellt wurden der ohnehin erst in 1990 erschienene TDI sowie die ebenfalls ab 1990 angebotene 4-Gang-Automatik in Kombination mit dem 100 kW 2.3E NF-Motor. Beide Antriebseinheiten hatten wegen ihrer aufwändigen Technik einen entsprechend hohen Grundpreis, und Käufer die diesen bereit waren zu investieren entschieden sich verhältnismässig oft auch noch für die gehobene Komfort-Ausstattung.

Weitere Markenzeichen der Audi 100/Avant Komfort sind die neu ab Modelljahr 1989/1990 für alle Audi 100 erhältlichen Metallic- bzw. perleffektfarbtöne zyclam (rot), cayenne (rotbraun), bambus (gold), papyrus (goldgrün), titan (grau) und gletscher metallic (hellblau). Da diese 1989/1990 eingeführten Farbtöne dem damals aktuellen Zeitgeist entsprachen und Metalliclack beim Audi 100 Komfort/Avant Komfort ohnehin ohne Aufpreis geliefert wurde, wurden viele Audi 100/Avant Komfort in diesen Farbtönen geordert. Weiterhin gab es natürlich auch die schon eher eingeführten Farbtöne wie z.B. nautic metallic (dunkelblau) oder das auch beim "Komfort" noch zusätzlich aufpreispflichtige perlmuttweiß.