Flachsicherungen '100 Stück für 8.99' aus dem Billigsortiment

Die hier gezeigte 15 Ampère-Sicherung stammt aus einem Billig-Sicherungssortiment (100 Teile 10 Mark).

Sie war im Audi 100 im Stromkreis für den Zigarettenanzünder verbaut, über den desöfteren ein elektrischer 12 Volt-Wasserkocher betrieben wurde. Ursache könnte neben einer minderwertigen Sicherung auch ein schlechter Kontakt zwischen Zentralelektrik und Sicherung gewesen sein, so daß es über einen potentiell hohen Übertragungswiderstand zu einer Überhitzung gekommen ist, so daß das Plastikmaterial der Sicherung eingeschmolzen ist. Der Fehler tritt übrigens reproduzierbar(!) mit den Billigsicherungen auf.

Mit einer neuen hochwertigen Sicherung trat das Problem aber nicht mehr auf, so daß ich ein Widerstandsproblem der Zentralelektrik selbst für weniger wahrscheinlich halte.

Bemerkenswert ist übrigens, daß die gezeigte Sicherung nicht durchgebrannt war, sondern bis zum Ausbau ganz einwandfrei funktionierte und durchgängig war.
Bei manchen Schmelzsicherungen schmilzt halt das Gehäuse zuerst, und erst später eventuell auch der Sicherungsdraht.

Daher sei im Zweifelsfall auf jeden Fall zum Einsatz hochwertiger Kfz-Flachstecksicherungen geraten.