Karosseriearbeiten

    Instandsetzung Audi 200 quattro 20V

Abend zusammen,
hier schonmal ein paar Bilder von meiner "großen" 20V-Reparatur.


Hier ist schonmal die verbeulte Motorhaube runtergenommen, danach sieht alles schon wieder etwas freundlicher aus, oder?


Die Kühler und der Kotflügelträger oben haben ordentlich einen abgekriegt -
da kommt wohl nur noch großzügiger Austausch in Frage...

Im Falle der Kühler hatte ich den allerdings schon vor dem Unfall geplant.

Das Vorderteil der Tempomatpumpe ist ebenfalls zerschellt, es ließ sich aber im Verlauf mit Modellbauwerkzeugen, Plastikteile-Resten und Zweikomponentenkleber wieder instandsetzen.


Die Kühler sind raus, alles liegt voller Einzelteile - und die ersten leeren 0,5l-Schmierstoff-Flaschen sammeln sich im Bereich der Arbeitsfläche.


Der Kotflügelträger links oben und seine Verbindung zum Längsträger sind wohl nicht mehr zu gebrauchen, müssen erneuert werden. Leider hat auch der Längsträger einen Schlag abbekommen und ist ca. 3 cm nach links verschoben.
Der Vorwiderstand des Kühlerlüfters ist trotz Knick noch voll funktionsfähig, wie sich später zeigte.


Mit einem Schweißpunktfräser wurden die Schweißpunkte der Verbindung Längsträger-oberer Kotflügelträger ausgebohrt, und das beschädigte Blechteil entfernt. Es verbleibt der nackte Längsträger.
Der vorne zerfetzte Kabelbaum ist wieder verlötet und isoliert worden. Zum Schutz der Kabelverbindungen wurde zusätzlich zu den Schrumpfschlauchverbindungen reichlich Isolierband verwendet, das sollte bis auf weiteres halten so...

Aus diesen Teilen, die wir für sage und schreibe 4,- Euro in einer Schlosserei geholt haben, kann man eine Schublehre mit 1 Meter Spannweite, verlängerbar auf 2,50 Meter, bauen:

Die Schrauben einfach an den Handgriffen aufdrehen, und den erforderlichen Abstand zwischen den Spitzen einstellen und dann wieder arretieren. Mit einem einfachen Zollstock kann man ihn nachmessen, so lassen sich dann auch größere und nicht in einer Ebene liegende Entfernungen (relativ) genau vermessen...

Jetzt wird der Kotflügelträger oben am Federbeindom ausgebohrt und entfernt.


Und nu isses wech, das krumme Blech.


Der Längsträger liegt mittlerweile völlig frei und kann mit dem Hazet-Spezialwerkzeug "Eisenstange Nr. 0815 Länge ca. 5 Meter" wieder zurückgebogen werden.
Die angefertigte Schublehre leistet gute Dienste zum Abgleich der Rückverformung mit den im Audi-Rep.-Leitfaden vorgegebenen Maßen.


Danach werden die Blechteile aus dem Schlachtwagen an Längsträger und Federbeindom angeschweißt.

So siehts schon besser aus.


Austausch des hinteren Seitenteils