Treser

Walter Treser, am 18. 4. 1940 in Bad König zur Welt gekommen, ist ein deutscher Ingenieur für Kraftfahrzeuge und Flugzeugbau.

Ab 1976 war er als Leiter der "Vorentwicklung von Sonderfahrzeugen" bei Audi tätig und weiterhin Projektleiter und Namensgeber des Audi quattro; seit 1980 war er als Leiter von "Audi Sport" verantwortlich für das Rallyeprogramm bei Audi.

Bekannt wurde er mit seinen eigenen Firmen - Treser–Ingolstadt und Treser–Berlin - und fertigte ab ca. 1982 Umbauten auf Audi- und VW-Basis sowie einige eigene Kreationen.

Die Umbauten von Audi Serienfahrzeugen waren meist auf Basis des Audi 100 und Audi 200 und beinhalteten optische Veränderungen, Motortuning sowie Karosserieverlängerungen, z.B. den Treser largo.

Wir wollen hier aber nicht auf die komplette Historie der Fahrzeuge aus dem Hause Treser eingehen, der von Walter Treser gegründete Verein geht auf seiner Webseite auf die Fahrzeuge ein und verweist auch auf weitere Quellen.

Viel Spaß beim Stöbern !