René Frommholz

Hallo,

mein Name ist René Frommholz und ich bin erst seit gut einem halben Jahr Besitzer eines Audi 100 2.3E Typ 44 in papyrus-metallic. Seit etwas mehr als 1 Woche bin ich auch Mitglied im „Freunde des Typ 44 e.V.“ und möchte mich hiermit kurz vorstellen.

Ich hatte das Auto längere Zeit bei einem Händler hier in der Nähe gesehen und bin täglich daran vorbeigefahren. Da ich den Typ44 schon immer sehr reizvoll fand (das erste Mal habe ich ihn glaube ich Mitte der 90er bei „Alarm für Cobra 11“ gesehen J) erkundigte ich mich beim Händler nach Preis und Probefahrt, zu der ich zum Glück einen Bekannten mitnehmen konnte, der zur Zeit des Typ44 bei Audi Kfz-Mechaniker lernte.

Tja und nun steht er bei mir vor der Tür. Hier und da sind noch ein paar Sachen zu machen, die ich mir für die nächsten Jahre vorgenommen habe. Technisch steht das Auto aber sehr gut da und fährt sich einfach nur wundervoll. Stilecht, manche mögen’s als unpassend empfinden, thront bei mir mittlerweile auch ein Wackeldackel auf der Hutablage – für mich persönlich gehört er einfach zwingend dazu J.

Am meisten liebe ich am 44er das komfortable Fahrwerk und den riesigen Innenraum, den ich so bei noch keinem Fahrzeug gesehen habe. Mitfahrer, gerade auf den hinteren Plätzen, werden durch das sanfte Geschaukel und den sonoren Motorenklang regelmäßig in den Schlaf gewiegt. Am Motor reizt mich die Souveränität in allen Lebenslagen. Ob langsames Gleiten in der Stadt oder auf der Landstraße oder auch mal schnelles Beschleunigen beim Überholen, mein Audi hat mich noch nie im Stich gelassen, wenn ich ihn gebraucht habe.

Nun freue ich mich erst einmal auf das erste gemeinsame Treffen und darauf, andere 44er-Fans kennenzulernen!

Herzliche Grüße

René Frommholz